top of page
  • AutorenbildMarina

Pilates mit Apple Fitness Plus – meine Erfahrungen

Aktualisiert: 19. Feb.

Mein erstes Pilates-Workout habe ich in der Fitness+ App gemacht, dem hauseigenen Sportangebot von Apple. Als langjährige Apple-Nutzerin und Tech-Liebhaberin war es mein Einstieg in die Pilates Welt. Nun möchte ich meine Erfahrungen mit dem Streamingdienst schildern – lohnt es sich oder nicht? 



Was ist Apple Fitness+?

Stelle dir Apple Fitness+ als digitales Fitnessstudio vor, das zuvor aufgenommenen Workout-Content streamt. Es startete im Dezember 2020 und bietet eine Vielzahl von Fitness-Tutorials, die dazu motivieren, jederzeit und überall Workouts zu machen. Seit November 2021 ist Apple Fitness+ auch in Deutschland erhältlich und erweitert wöchentlich sein umfangreiches Angebot mit neuen Videos. Der Dienst setzt auf Diversität und Inklusion sowohl bei den TrainerInnen als auch bei den Workout-Themen (z.B. spezielle Pride- oder Black History Month Workouts). Die Videos sind alle hochwertig in Apple eigenen Fitness+ Studios in 4K-Auflösung produziert und haben einen einheitlichen Look. Das Besondere neben dem großen Kursangebot: Fitness+ ist nahtlos mit den Produkten von Apple integriert. 





Wie funktioniert Apple Fitness+?

Apple Fitness+ umfasst zwölf verschiedene Trainingsformate: Kraft, HIIT, Yoga, Meditation, Core, Kickboxen, Radfahren, Pilates, Tanzen, Achtsamkeit, Laufen, Gehen und Rudern. Die Workouts dauern zwischen 10 und 45 Minuten. Es gibt auch Meditations-Videos mit einer Dauer von 5, 10 oder 20 Minuten, die bei der täglichen Entspannung helfen sollen. Es gibt sowohl Workouts, welche kein zusätzliches Fitness-Equipment erfordern, als auch Trainings die spezielle Geräte (z.B. ein Rudergerät oder dem Laufband) oder andere Hilfsmittel benötigen (z. B. Kurzhanteln oder Fitnessband). In den Videos sind immer drei TrainerInnen zu sehen: zwei TrainerInnen machen das Standardprogramm, der oder die dritte im Bunde zeigt die abgewandelten Übungen – so kannst du das Workout auf dein Fitnesslevel anpassen.  Wenn du ein Apple Gerät hast, erreichst du das Angebot direkt über die „Fitness+“-App, die auf dem iPhone, iPad oder Apple TV vorinstalliert ist.  Apple Fitness+ funktioniert am besten mit einer Apple Watch. Die Trainings sind aber auch auf iPhone, iPad und Apple TV verfügbar. Einziger Nachteil: Ohne Apple Watch errechnet Fitness+ bei einigen Workouts lediglich den wahrscheinlichen Kalorienverbrauch, während die Angaben mit Uhr am Handgelenk deutlich präziser sind. Alle Trainingsdaten werden mit der Health-App synchronisiert, sodass du Aktivitäten und Fortschritte tracken kannst. Seit neustem gibt es auch ein Feature, um eigene Pläne zu erstellen – damit der Sport in deinen Zeitplan passt und dir hilft, deine Fitnessziele zu erreichen.


Pilates mit Apple Fitness+
Pilates mit Apple Fitness+


Pilates Workout bei Apple Fitness+

Pilates bei Fitness+ eignet sich hervorragend, um den Rumpf zu stärken, die Haltung zu verbessern und deinem Körper Ausgleich und Beweglichkeit zu verschaffen. Die meisten Dehn- und Kraftübungen in diesem sanften Training werden auf dem Boden, auf einer Matte ausgeführt. Einige Trainingseinheiten enthalten Übungen für Arme und Beine. Das Pilates-Training von Apple ist geeignet für alle Stufen mit Modifikationen. Zum Zeitpunkt des Blogbeitrages gab es 250 Pilates-Workouts.


Vorschau eines Fitness+ Pilates Workouts auf einem iPad
Vorschau eines Fitness+ Pilates Workouts

Die Workouts dauern zwischen 10 und 30 Minuten und können ohne Equipment oder mit einem Fitnessband ausgeführt werden. Bevor du ein Training beginnst, kannst du dich mithilfe einer Trainingsbeschreibung sowie einer kurzen Vorschau über die Schwerpunkte informieren. Die Videos sind grundsätzlich alle in Englisch, es gibt jedoch deutsche Untertitel. Wenn du also Englisch nicht so gut beherrscht, musst du häufig auf den Bildschirm schauen, was unter Umständen hinderlich sein kann. Außerdem musst du die Pilates-Atemtechnik bereits beherrschen, denn darauf wird nicht immer hingewiesen. Zudem solltest du in der Lage sein, dein Powerhouse zu halten. Die TrainerInnen leiten an und motivieren dich während des gesamten Trainings. Das Training startet meist mit einer kurzen Erwärmung (etwa 2 Minuten), danach folgt das eigentliche Pilates-Programm. Jedes Workout hat eine eigene Playlist – das Musikgenre kannst du über die Filterfunktion auswählen. Auch hier wird auf Vielfalt Wert gelegt: Von Hip Hop/RnB, über Pop/Rock und Country ist alles dabei. 



Screenshot der Fitness+ App mit den Filter-Ansicht
Apple Fitness+ – Filter

Pilates TrainerInnen bei Apple Fitness+

Zurzeit gibt es zwei Pilates-TrainerInnen bei Apple Fitness+: Daryll und Marimba. Die beiden sind grundverschieden und persönlich bevorzuge ich die Workouts von Daryll – er hat eine coole Art und ich mag die modernen Elemente seines Trainings. Marimba dagegen ist sehr erfahren, aber etwas schrullig drauf. 


Daryll Whiting

Daryll war ein professioneller Footballspieler und entdeckte mit Pilates eine Möglichkeit, seine Verletzungen durch Bewegungen und Achtsamkeit zu heilen. Aktuell arbeitet er als Privattrainer in New York.

Apple Fitness + Trainer Daryll Whiting
Daryll Whiting

Marimba Gold-Watts

Marimba ist eine ehemalige Profitänzerin. Sie gab Pilates-Kurse an der renommierten Kane School of Core Integration in New York City und unterstützte Tänzerinnen dabei, sich von ihren Verletzungen zu erholen. 


Apple Fitness + Trainerin Marimba Gold-Watts
Marimba Gold-Watts


Mein Fazit

Ich bin ein großer Fan der Fitness+ App! Sie bietet hochwertige Videos in schlichtem und modernem Design und sorgt für abwechslungsreiche und fesselnde Trainingseinheiten. Die Musik könnte jedoch weniger ablenkend sein. Trotzdem habe ich beim Training immer ein Lächeln im Gesicht, als ob ich in einer echten Stunde wäre. Daher empfehle ich die App, wenn du dich bereits mit Pilates auskennst und daran denkst, dreidimensional zu atmen und dein Powerhouse aktiviert zu halten. 

Bitte beachte, dass du ein kostenpflichtiges Abo benötigst, um Apple Fitness+ nutzen zu können. Beim Kauf eines Apple-Geräts erhältst du jedoch ein dreimonatiges, kostenloses Probeabo – so kannst du ausprobieren, ob das (Pilates)Angebot dir gefällt. Weitere Informationen dazu findest du direkt bei Apple.


78 Ansichten0 Kommentare

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page