top of page
  • AutorenbildMarina

Pilates-Kleingeräte fürs Zuhause – meine ultimativen Tipps

Aktualisiert: 7. März

Einer der Vorteile des Pilates-Trainings ist, dass man nichts (außer einer Matte) braucht, um es durchzuführen. Nur dein Körpergewicht. Aber ein paar Kleingeräte, sogenannte Props, können das Pilates-Workout etwas interessanter und herausfordernder machen. Sie sind ideal, wenn dir deine Pilates-Routine zu langweilig wird, du dich herausfordern möchtest oder es einfach nicht zu deinem Pilates-Kurs schaffst.

Hier sind meine Top-Tipps für Pilatesgeräte fürs Zuhause. In diesem Artikel konzentriere ich mich auf die wesentlichen Kleingeräte für ein Zuhause mit begrenztem Platz.


Matte

Wie du vielleicht gemerkt hast, ist die Pilates-Matte etwas dicker als die Yoga-Matte. Die zusätzliche Höhe schützt so deine Wirbelsäule bei Abrollbewegungen. Eine gute Matte muss nicht teuer sein. Achte einfach auf eine gute Polsterung mit einer Dicke von mindestens 8 mm und darauf, dass die Matte rutschfest ist. Persönlich kann ich die Airex-Matten sehr empfehlen. Sie gelten als der „Goldstandard“ unter den Gymnastikmatten, sind jedoch etwas teurer in der Anschaffung. Der Vorteil von Airex ist die Dämpfung: Die Matte wirkt auch auf kaltem Untergrund isolierend und fühlt sich angenehm warm an. Etwas günstiger aber genauso gut ist die Matte von ProfiGymMat, vor allem in der neutralen Farbe grau.


Matte als Pilates Gerät
Airex Matte für Pilates

Magic Circle (Pilates-Ring)

Meinen ersten Pilates-Ring habe ich vor vielen Jahren bei einer Freundin meiner Mutter entdeckt und habe den Sinn- und Zweck damals nicht verstanden. Mittlerweile liebe ich dieses Ding. Das Einsetzen des Magic Circles macht die Übungen schwieriger: Entweder durch zusätzlichen Widerstand oder weil man gezwungen ist, verschiedene Positionen zu halten, damit der Ring nicht herunterfällt. 

Am liebsten halte ich den Ring beim Half Roll Back zwischen den Knien oder zwischen den Knöcheln bei der Übung Hundert. Es gibt viele andere Möglichkeiten, den Ring einzusetzen. Dabei ziehe ich einen gepolsterten Ring einem Metallring vor. PS: Wenn du Interesse an den Übungen mit Kleingeräten hast, empfehle ich das Buch „Pilates mit Kleingeräten (Wo Sport Spaß macht)“ von Stefanie Rahn und Christian Lutz.


Magic Circle als Pilates Gerät
Magic Circle/Pilates Ring


Pilates-Bänder

Bänder sind ein absolutes Must-have. Ob du eher elastische Latex-Bänder oder Bänder aus Stoff bevorzugst, ist Geschmackssache. Wenn du dich (wie ich) für elastische Fitnessbänder entscheidest, beachte die unterschiedlichen Bandstärken und verwende ein Band von mindestens 2 m Länge. Der Grad der Vorspannung des Bandes bestimmt die Intensität der Belastung. Bewährt ist das sogenannte CLX Thera-Band, da es Schlaufen hat und sich so vielseitig einsetzen lässt.  Allerdings nutze ich zu Hause einfache Bänder von Amazon.


Theraband / Fitnessband als Pilates Gerät
Fitnessbänder

Pilates-Ball

Den Ball nutze ich als Kissen oder zum Dehnen. Ich lasse die Luft zu etwa 40 % ab, dadurch ist der Ball weniger fest. Indem du den Ball unterschiedlich stark aufpumpst, kannst du ihn sowohl zum Unterstützen von Übungen als auch zu deren Erschwernis einsetzen. Die meisten Bälle haben einen Durchmesser zwischen 22 cm und 26 cm. 

Du kannst den Ball auch zwischen den Knien oder den Knöcheln halten, um die Innenseite der Oberschenkel zu trainieren, beispielsweise bei Kniebeugen/Squats oder beim Double Leg Stretch.


Pilatesball/Gymnastikball als Pilates Gerät
Pilatesball

Massagebälle

Durch die Massagebälle werden speziell die Faszien angesprochen. Durch Ausrollen oder punktuelle Druckausübung, ähnlich einer Akupressur oder Triggerpunktbehandlung, regst du das Bindegewebe zur Regeneration an. Ich nutze die kleinen Bälle von BlackRoll (als einzelnen Ball oder als Duo-Ball). Der Ball ist meine Erlösung für Muskelverspannungen. Persönlich nutze ich den Ball für die Fußsohlenmassage: Einfach auf dem Ball 30 Sekunden lang unter deinem Fuß und mit leichtem Druck vor- und zurückrollen. Aber Achtung: Halte dich dabei an einem stabilen Tisch fest. 


Massageball oder Tennisball als Pilates Gerät
Kleiner Massageball

Leichte Kurzhanteln

In der Regel trainiere ich ohne Gewichte. Dennoch sind sie ein unverzichtbarer Bestandteil eines Home-Gyms. Ich nutze leichte Kurzhanteln, wenn ich gezielt Arme trainieren möchte. Mein Favorit sind jegliche Hex-Hanteln (in Form eines Sechsecks). Sie sind unabhängig von den eigenen Fitnesszielen eine gute Wahl, weil sie so vielseitig sind.

An den Tagen, an denen ich nur ein Krafttraining absolvieren möchte, sind die 2,5 und 5 kg Hanteln alles, was ich benötige. Gewichte, die schwerer sind, eignen sich besser für andere Sportarten außerhalb des Pilates-Universums.


Leichte Kurzhanteln als Pilates Gerät
Leichte Kurzhanteln

Kleingeräte (Props) zu Hause verwenden

Wie ich oben bereits erwähnt habe, benötigst du keine Props, um zu Hause zu trainieren. Allerdings macht die richtige Ausrüstung dein Training interessanter, abwechslungsreicher und fordert dich mehr heraus. Wenn du das Gefühl hast, immer dasselbe zu tun, schnapp dir ein Kleingerät und integriere es in dein Pilates-Training. Vor allem der Magic Circle, die Kurzhanteln und die Bänder sind hierbei super nützlich. Am Anfang brauchst du zudem nicht alle Kleingeräte gleichzeitig – das spart Geld (und Platz). 

Was die Aufbewahrung betrifft, habe ich ein kleines Sportregal, wo alle meine Geräte hineinpassen. Oder du nimmst einen stylischen Wäschekorb (kein Scherz) und versteckst darin das Equipment. Die Lagerungsmöglichkeiten müssen zu deiner Einrichtung und deinem Stil passen, denn wer hat schon ein separates Sportzimmer zu Hause?


Mit Kleingeräten verreisen

Alle diese Kleingeräte sind auch für die Reise geeignet. Sogar der Magic Circle passt ins Handgepäck, ohne zu viel Platz zu beanspruchen. Ich finde, das beste Pilates-Equipment, das man auf Reisen mitnehmen kann, sind Übungsbänder. Sie wiegen rein gar nichts und sind extrem vielfältig einsetzbar. Ich liebe es, meine hinteren Oberschenkel damit zu dehnen oder für Single Leg Circles zu verwenden. 

Und wenn wir mal mit dem Auto unterwegs sind, nehmen wir immer Kurzhanteln mit – beispielsweise für ein Krafttraining mit der Apple Fitness+ App.


PS: Dieser Beitrag ist nicht gesponsert und ich schildere meine subjektive Meinung wieder.

18 Ansichten0 Kommentare

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page